News Spielberichte1. Mannschaft2. Mannschaft3. MannschaftDamenJunioren Verein Mannschaften Schiedsrichter Termine Bilder Partner Links Impressum
2009/10 C-Junioren Spielberichte
09.06.2010
 

16. Spieltag   Aue-Wingeshausen - C-Junioren  4:0 (2:0)

Aufstellung:
Nadeem Tabasam, Jens Wagener, Max Roth, Niklas Müller, Lukas Bennhold, Tim Eckhardt, Tobias Ermert, Marc Müller, Wladi Andreev, Nils Bohner, Leon Causemann

Eingewechselt:
Janik Haßler, Mark Schneider, Ben Mayer-Ullmann, Ercan Görgülü

Im letzten Spiel gegen den bereits feststehenden Tabellenersten schlugen sich unsere Jungs ganz achtbar. Wir kassierten dummerweise bereits nach nur sechs Minuten durch einen fulminanten Schuss das 0:1. Ein unhaltbares Ding. Eine ¼ Stunde später fiel auch noch das 2:0 für den Gastgeber. Dennoch zeigte unsere Truppe gerade im ersten Abschnitt, dass sie Fußballspielen kann. Leider fehlten zu oft der absolute Wille und die Durchschlagskraft im Angriff. Anm.: Auch gegen kräftige Abwehrspieler braucht man keine Angst zu haben! Eventuell wäre dann mit dem berühmten Quäntchen Glück eine Überraschung drin gewesen. Das 0:3 nach 50 Minuten versetzte unserer Gegenwehr einen ordentlichen Dämpfer. Danach merkte man, dass die Saison abgehakt war. Die Laufbereitschaft ließ nach und der Glaube an ein eigenes Tor ging gegen Null. Kurz vor dem Abpfiff musste man noch den vierten Gegentreffer hinnehmen.

Wir gratulieren Birkelbach/Aue, die zu Recht am Ende ganz oben stehen!

Das Fazit unserer Saison fällt durchweg positiv aus. Man konnte bis zum letzten Spieltag im oberen Bereich mitspielen und jeder einzelne hat sich weiterentwickelt. Die Truppe ist ein echtes TEAM, bei dem keiner aus der Reihe tanzt und tolle Disziplin herrscht. Es bleibt zu hoffen, dass alle Jungs weitermachen und weiter an sich arbeiten. Hier noch etwas Statistik:

Tabellenplatz 3, 11S/2U/3N, 69:23 Tore, 35 Punkte

Kader: 18 Spieler
Durchschnittliche Trainingsbeteiligung: 14 Spieler (79%)
Unentschuldigte Einheiten: 25 (2%)!!!

Bericht: Sven Rothenpieler

 

15. Spieltag   C-Junioren - BESCH   3:1 (0:0)

Aufstellung:
Nadeem Tabasam, Jens Wagener, Max Roth, Niklas Müller, Tim Eckhardt, Tobias Ermert, Jannik Jendryschik, Marc Müller, Wladi Andreev, Nils Bohner, Leon Causemann

Eingewechselt:
Janik Haßler, Mark Schneider, Ben Mayer-Ullmann, Kevin Frank

Torfolge: 1:0 Wladi Andreev, 2:0 Jens Wagener, 3:0 Tim Eckhardt, 3:1

Endlich nochmal eine richtig gute Leistung von uns! Bei sehr hohen Temperaturen entwickelte sich in Feudingen ein ausgeglichenes Spiel, bei dem BESCH immer wieder gefährliche Angriffe einleitete. Wir hielten gut dagegen und hatten meistens dann ordentliche Torchancen, wenn wir den Ball laufen ließen. Das gelang uns auch einige Male. Mit fortlaufender Spieldauer hatten wir das Geschehen immer besser im Griff. Bis zur Pause fehlte allerdings der entscheidende letzte Tick. Kurz nach dem Wechsel setzte Wladi Andreev energisch nach und verwandelte den Ball sehenswert und unhaltbar im oberen Eck. Dieses „erlösende" Tor gab uns Selbstvertrauen. Die Jungs spielten weiter nach vorne und erarbeiteten sich so auch das 2:0 nach einer Ecke. Jens Wagener konnte per Kopf einnicken. Obwohl noch gut zehn Minuten zu spielen waren, entschied das 3:0 durch Tim Eckhardt die Partie. Negativ war der unnötige Gegentreffer eine Minute vor Ende zum 3:1. Durch eine Unachtsamkeit im Mittelfeld konnte man leider wieder nicht zu Null spielen. Aufgrund der zweiten Halbzeit ein hoch verdienter Sieg für unsere Truppe. Wenn man die Tabelle sieht, wird einem bewusst, wie schmerzhaft die blöden Punktverluste gegen Littfetal sind. Aber so ist Fußball. Lebbe geht weida.

Bericht: Sven Rothenpieler

 

14. Spieltag   C-Junioren - Littfetal   2:2 (1:2)

Aufstellung:
Ludwig Benfer, Jens Wagener, Max Roth, Lukas Bennhold, Tim Eckhardt, Tobias Ermert, Jannik Jendryschik, Niklas Müller, Wladi Andreev, Nils Bohner, Leon Causemann

Eingewechselt:
Janik Haßler, Ercan Görgülü, Marc Müller

Torfolge: 0:1, 0:2, 1:2 Tim Eckhardt, 2:2 Nils Bohner

Der schwächere Eindruck aus dem letzten Spiel bestätigte sich auch gegen Littfetal. Wir haben im Moment nicht den nötigen Biss und es gelingen viele Dinge nicht mehr so einfach wie noch in der Hinrunde. Der Gast war meistens "frischer" im Kopf und kam dadurch den entscheidenden Tick eher an den Ball. Exemplarisch war der Spielbeginn. Anstoß...1...2...3...4...5...6...7...8 Sekunden... Tor für Littfetal! Schlechter kann man nicht in eine Partie gehen. Als es nur 10 Minuten später nach einem Konter schon wieder in unserem Kasten einschlug wusste jeder Zuschauer, dass wir keinen guten Tag erwischt hatten. Als wir endlich einmal vernünftig den Ball haben laufen lassen erzielten wir prompt den 1:2 Anschlusstreffer. Im folgenden Spielverlauf besaßen unsere Jungs zwar geschätzte 70% Ballbesitz, aber Chancen kamen nur selten zustande. Gerade das Passspiel, eigentlich eine Stärke von uns, klappte überhaupt nicht. Der Gegner wehrte sich und konnte den ein oder anderen Konter fahren. Das Tor zum Remis war ein Pressschlag, der unhaltbar im Netz zappelte. Typisch, weil wieder eher aus Zufall entstanden. Das Remis ist zwar "gerecht", aber für uns letztendlich glücklich und viel zu wenig! So hat man gegen Littfetal in dieser Saison vier Punkte liegen lassen. Gegen BESCH muss eine deutliche Leistungssteigerung her, um drei Punkte zu holen.

Bericht: Sven Rothenpieler

 

13. Spieltag   Red Sox Allenbach - C-Junioren   1:4 (1:2)

Aufstellung:
Nadeem Tabasam, Jens Wagener, Max Roth, Mark Schneider, Lukas Bennhold, Tim Eckhardt, Tobias Ermert, Jannik Jendryschik, Niklas Müller, Wladi Andreev, Nils Bohner

Eingewechselt:
Kevin Frank, Janik Haßler, Ercan Görgülü

Torfolge:
0:1 und 0:2 Jannik Jendryschik, 1:2, 1:3 Tim Eckhardt, 1:4 Niklas Müller

In der ersten Halbzeit lieferten wir eine enttäuschende Vorstellung ab. Trotz deutlichem Ballbesitz war unser Spiel viel zu zerfahren. Positionen wurden nicht gehalten und fast jeder Angriff wurde durch die Mitte ausgetragen. Zudem kassierten wir durch einen Konter den Gegentreffer zum 1:2. Nach einer diesmal etwas lauteren Pausenansprache wurde es im zweiten Durchgang besser. Immer noch nicht toll, aber es war ok. Dennoch wurden nicht übermäßig viele Chancen erspielt. Wenn der Ball dann mal im Tor war, pfiff es der Schiri wegen Abseits ab. Symptomatisch für unsere Vorstellung war ein verschossener Elfmeter und zwei Aluminiumtreffer. Fazit: Sieg ok, aber gar nicht gut gespielt.

Bericht: Sven Rothenpieler

 

12. Spieltag   C-Junioren - Netphen/Eckmannshausen II  13:0 (5:0)

Aufstellung:
Ludwig Benfer, Jens Wagener, Ercan Görgülü, Marc Müller, Mark Schneider, Janik Haßler, Jannik Jendryschik, Tim Eckhardt, Nils Bohner, Leon Causemann, Kevin Frank

Eingewechselt:
Wladi Andreev, Nadeem Tabasam, Lukas Bennhold, Niklas Müller

Im Spiel gegen den Tabellenletzten ließen wir nie etwas anbrennen. Auch die diesmal stark veränderte Startformation konnte sich beweisen und machte ihre Sache ordentlich.

Anm.: Ein Gästespieler musste nach dem Spiel mit inneren Blutungen durch einen Leberanriss ins Krankenhaus. Keinen trifft eine Schuld! Wir wünsche ihm gute Besserung und hoffen, dass er schnell wieder auf die Beine kommt.

Tore: 5x Nils Bohner, 4x Leon Causemann, 2x Wladi Andreev, Tim Eckhardt, Jens Wagener

Bericht: Sven Rothenpieler

 

11. Spieltag   Untere Lahn - C-Junioren 2:0 (0:0)

Aufstellung:
Nadeem Tabasam, Jens Wagener, Max Roth, Niklas Müller, Lukas Bennhold, Marc Müller, Leon Causemann, Tobias Ermert, Nils Bohner, Wladi Andreev, Tim Eckhardt

Eingewechselt: Jannik Jendryschik

In der ersten Halbzeit spielten zwei Mannschaften auf völlig gleichem Niveau gegeneinander. Wir benötigten jedoch eine Weile bis wir uns an die Hartplatzverhältnisse gewöhnt hatten. Chancen gab es auf beiden Seiten. Wir verzeichneten dabei die beste Möglichkeit. Leider ging der Ball gegen den linken Pfosten, rollte dann über die Torlinie und landete schließlich noch am rechten Aluminium ehe der Torwart klären konnte. Bereits zur Pause war eigentlich allen Zuschauern klar, dass die Mannschaft mit dem ersten Treffer sehr wahrscheinlich als Sieger den Platz verlassen wird. In Durchgang zwei waren wir das tonangebende Team. Das Geschehen fand überwiegend in der Hälfte der Gastgeber statt. Ganz klare Chancen sprangen aber nicht heraus. Das Glück sollte an diesem Tag nicht unser Freund sein. Nach einem Eckball donnerten wir den Ball aus 10 Metern gegen die Latte. Im Anschluss an einen harmlosen Einwurf sprang der Ball an unserem Fünfer senkrecht in die Luft. Frei nach dem Motto "nimm du ihn, ich hab ihn schon" guckten sich  4 (!) unserer Jungs an, aber zum Ball ging nur ein Spieler von Untere Lahn. Dieser legte für seinen Mitspieler quer, der aus drei Metern nur noch einschieben musste. Im Anschluss an diese Situation wurden wir noch offensiver und versuchten es schließlich mit der Brechstange. Als unsere komplette Abwehr aufgelöst war, kassierten wir mit dem Schlusspfiff nach einem Konter noch das 0:2.

Zum Fußball gehört Verlieren dazu und diesmal waren wir der Unterlegene. Ganz wichtig dabei ist immer das WIE.  Mit so einer Leistung kann man erhobenen Hauptes vom Platz gehen. Kein Vorwurf an die Jungs!

Bericht: Sven Rothenpieler

 

10. Spieltag   C-Junioren - Eisenstein   5:1 (3:1)

Aufstellung:
Nadeem Tabasam, Jens Wagener, Max Roth, Niklas Müller, Lukas Bennhold, Marc Müller, Leon Causemann, Tobias Ermert, Nils Bohner, Wladi Andreev, Tim Eckhardt

Eingewechselt:
Janik Haßler, Mark Schneider, Kevin Frank, Ercan Görgülü

Torfolge:
1:0 Tim Eckhardt, 1:1, 2:1 Tim Eckhardt, 3:1 Nils Bohner, 4:1 Tim Eckhardt, 5:1 Nils Bohner

Das Spiel gegen Eisenstein fing mit dem 1:0 für uns erfreulich an. Danach ließen sich unsere Jungs zu weit in die eigene Hälfte drängen und standen nicht mehr eng genug am Gegenspieler. In dieser Phase kam Eisenstein zum verdienten Ausgleich. Tim Eckhardt schaltete schneller als die Gästeabwehr und brachte uns zurück auf die Siegerstraße. Nach einem tollen Zuspiel von Tobi Ermert erhöhte Nils Bohner auf  3:1. Im zweiten Abschnitt konnten wir durch weitere Treffer auf 5:1 erhöhen. Obwohl wir das Spiel jederzeit im Griff hatten, war der Gast immer wieder für gefährliche Angriffe gut. So hätten auf beiden Seiten noch Tore fallen können.
Unsere Leistung war absolut ok und der Sieg geht  völlig in Ordnung. Der Ball lief teilweise sehr ansehnlich. Alle eingesetzten Spieler konnten gefallen. Am nächsten Samstag gegen Untere Lahn wird sich zeigen, ob wir unsere gute Ausgangsposition behaupten können.

Bericht: Sven Rothenpieler

 

9. Spieltag   Erndtebrück - C-Junioren   0:5 (0:3)

Aufstellung:
Ludwig Schmidt, Jens Wagener, Max Roth, Lukas Bennhold, Niklas Müller, Tim Eckhardt, Wladi Andreev, Jannik Jendryschik, Marc Müller, Leon Causemann, Nils Bohner

Eingewechselt:
Janik Haßler, Mark Schneider, Kevin Frank, Ercan Görgülü

Tore: 0:1 Leon Causemann, 0:2 ET, 0:3 Max Roth, 0:4 und 0:5 Niklas Müller

Das erste Pflichtspiel nach fast genau 5 (!) Monaten Winterpause... Vor Anpfiff wusste keiner wie man selbst drauf ist und was sich beim Gegner in der spielfreien Zeit getan hatte. Deshalb wollten wir mit aller Macht den Sieg, egal wie. In der ersten Hälfte erzielten wir mit einem schön herausgespielten Tor die beruhigende Führung. Das 0:2 und 0:3 erzielten wir jeweils nach Standardsituationen. Der zweite Durchgang verlief ähnlich wie der erste. Wir hatten weitaus mehr vom Spiel und auch genug gute Chancen. Aber Erndtebrück zeigte sich im Gegensatz zum Hinspiel verbessert und hatte kurz vor Schluss Pech mit einem Pfostenschuss. Niklas Müller machte durch einen Doppelpack innerhalb weniger Minuten alles klar.
Es lief bei weitem noch nicht alles rund. Vor allem die Chancenverwertung sollte verbessert werden. Dennoch sind wir alle mit dem ersten Dreier im Jahr 2010 zufrieden.

Bericht: Sven Rothenpieler

 

8. Spieltag   C-Junioren - Aue-Wingeshausen   0:4 (0:2)

Aufstellung:
Nadeem Tabasam, Jens Wagener, Tobias Ermert, Lukas Bennhold, Niklas Müller, Tim Eckhardt, Wladi Andreev, Jannik Jendryschik, Marc Müller, Leon Causemann, Nils Bohner

Eingewechselt:
Max Roth, Ben Mayer-Ullmann, Rene Klimmek, Marius Dietrich

Eines vorweg, Aue-Wingeshausen war der stärkste Gegner den wir in der Hinrunde hatten. Die körperliche Unterlegenheit unserer Mannschaft war deutlich (was vielleicht auch daran lag, dass in Aues Anfangself 10 Spieler dem älteren Jahrgang angehörten) und wirkte sich negativ auf unser Auftreten aus. Auf gut Deutsch... wir hatten Schiss... und das viel zu viel. Vielleicht wäre das Spiel anders gelaufen, wenn wir zu Beginn der Partie nicht knapp neben, sondern in das Tor getroffen hätten, aber es sollte nicht sein. Zur Halbzeit führte Aue durch zwei Distanzschüsse mit 2:0. Im zweiten Durchgang konnten wir uns keine Torchancen erarbeiten und mussten zwei weitere Gegentreffer hinnehmen. Unser Gast geht aufgrund seines robusten Zweikampfverhaltens und seiner Spielstärke als absolut verdienter Sieger vom Platz, keine Frage. Es wurde ihm aber auch sehr leicht gemacht, weil wir leider unsere schwächste fussballerische (ich meine das FussballSPIELEN) Leistung in der bisherigen Saison gezeigt haben.

Fazit der Hinrunde: Wir sind zufrieden! Die Trainingsbeteiligung ist mit durchschnittlich 17 Spielern hoch, die Disziplin stimmt, die Kameradschaft ist gut und die gezeigten Leistungen auf dem Platz können sich sehen lassen. Wir haben uns weiterentwickelt und das ist wichtig. Als Belohnung überwintert unsere Mannschaft auf dem 2. Tabellenplatz.

Spielbericht: Sven Rothenpieler

 

7. Spieltag   JSG BESCH - C-Junioren 1:3 (0:2)

Aufstellung:
Nadeem Tabasam, Jens Wagener, Tobias Ermert, Lukas Bennhold, Niklas Müller, Tim Eckhardt, Wladi Andreev, Jannik Jendryschik, Marc Müller, Leon Causemann, Nils Bohner

Eingewechselt: Max Roth, Ben Mayer-Ullmann, Rene Klimmek, Ercan Görgülü

Torfolge: 0:1 Marc Müller, 0:2 Nils Bohner, 0:3 Tim Eckhardt, 1:3

Marc Müller nutzte kurz nach Anpfiff eine Unstimmigkeit des Gegners zum 1:0. Danach fanden wir ganz ordentlich ins Spiel, kamen jedoch mit den mittlerweile für uns ungewohnten Hartplatzverhältnissen nicht zurecht. Viele Fehlpässe und technische Mängel waren zu sehen. Im weiteren Verlauf stellte sich BESCH als der erwartet schwere Kontrahent heraus, der mit einer starken und flexiblen Offensive ausgestattet ist. Dank unseres toll agierenden Torhüters Nadeem Tabasam kassierten wir keinen Gegentreffer bis zur Halbzeit. Ganz im Gegenteil, Nils Bohner erzielte das 2:0 nach einem schön herausgespielten Konter. In der zweiten Hälfte stand unsere Elf oft in der Defensive. Dass wir wiederum kein Gegentor hinnehmen mussten lag erneut an Nadeem, einer Portion Glück, der Latte oder der Abschlussschwäche von BESCH. In einer ausgeglichenen Phase markierte Tim Eckhardt mit einem strammen Schuss das beruhigende 3:0. Kurz vor Abpfiff gelang dem Gastgeber der lange überfällige Anschlusstreffer.
Im Nachhinein kann man sagen, dass das sehr frühe 1:0 vielleicht schon der Knackpunkt für das gesamte Spiel war. Ich will nicht von verdient oder unverdient sprechen. Fakt ist, dass wir 3 Treffer erzielt haben und damit 2 mehr als der Gegner!

Spielbericht: Sven Rothenpieler

 

6. Spieltag   C-Junioren - Red Sox Allenbach   2:0 (kampflos)

Der Gast aus Allenbach hat die Partie erst kurz vor Beginn abgesagt! Wir saßen bereits umgezogen in der Kabine, als uns diese Nachricht erreichte. Der Schiedsrichter war ebenfalls schon anwesend. Das Spiel wird mit 2:0 Toren für uns gewertet. Schade, nach der langen Herbstferienpause hätten wir das Match gerne absolviert.  So müssen wir die sehr schwere Auswärtsaufgabe bei BESCH ohne vorheriges Meisterschaftsspiel bestreiten.

Spielbericht: Sven Rothenpieler

 

5. Spieltag   Netphen/Eckmannshausen II - C-Junioren   0:18 (0:8)

Aufstellung:
Ludwig Benfer - Lukas Bennhold, Ben Mayer-Ullmann, Tobias Ermert - Niklas Müller - Wladi Andreev, Tim Eckhardt, Jannik Jendryschik - Marc Müller, Nils Bohner, Leon Causemann

Eingewechselt:
Janik Haßler, Kevin Frank, Jens Wagener, Rene Klimmek

Torschützen:
Leon Causemann 9x, Niklas Müller 2x, Wladi Andreev 2x, Nils Bohner 2x, Rene Klimmek, Kevin Frank, Jens Wagener

Kurz und bündig: Einfach gut!

Spielbericht: Sven Rothenpieler

 

4. Spieltag    C-Junioren - JSG Untere Lahn   3:2 (0:1)

Aufstellung:
Nadeem Tabasam - Lukas Bennhold, Ben Mayer-Ullmann, Tobias Ermert - Niklas Müller - Wladi Andreev, Tim Eckhardt, Jannik Jendryschik - Marc Müller, Nils Bohner, Leon Causemann

Eingewechselt:
Janik Haßler, Mark Schneider

Im Kader: Kevin Frank, Ludwig Benfer

Torfolge:
0:1, 0:2, 1:2 Leon Causemann, 2:2 Niklas Müller, 3:2 Leon Causemann

Man merkte unserer Mannschaft von der ersten Minute an, dass sie gewillt war den Gegner mit bedingungslosem Einsatz das Leben so schwer wie möglich zu machen. Bei schönstem Fussballwetter entwickelte sich ein tolles und ansehnliches Spiel. Wir konnten uns sehr viele gute Tormöglichkeiten erspielen. Leider war unsere Chancenverwertung nicht gut. Wenn es nicht die Latte oder der Gegner war, waren es vor allen Dingen wir selbst, die dafür sorgten, dass uns kein Torerfolg gelingen sollte. Der letzte entscheidende Pass oder Torabschluss fehlte oder wurde zu leichtsinnig vergeben. Zudem stand ein hervorragender Torhüter im Kasten der Gäste. Da Untere Lahn über sehr gute Einzelspieler in der Offensive verfügt, blieben sie stets durch Konter gefährlich. Einen davon konnten sie zur Führung nutzen. Clever gemacht und eiskalt verwandelt. Im zweiten Abschnitt das gleiche Bild. Wir machten dort weiter wo wir vor dem Pausentee aufgehört hatten, aber der Gegner machte das Tor. Kurz darauf hatten wir riesiges Glück, als der Ball von uns selbst an den eigenen Pfosten gelenkt wurde. Sarkastisch konnte man spätestens hier sagen, dass wir an diesem Tag wohl kein Tor schießen würden. Aber irgendwie sollte es nach dieser Aktion effektiver für uns laufen. Trotz Rückstand gaben sich die Jungs nie auf und spielten immer weiter auf das Tor von Untere Lahn. Es war schließlich der unbedingte Siegeswille, der Tore folgen ließ. Zweimal Leon Causemann und einmal Niklas Müller waren unsere Torschützen. Der Mannschaft muss man ein dickes Kompliment aussprechen. Ein fast schon verloren geglaubtes Spiel konnte gedreht werden. Einfach eine tolle Leistung des gesamten Teams!

Spielbericht: Sven Rothenpieler

 

3. Spieltag   JSG Eisenstein - C-Junioren  2:6 (0:2)

Aufstellung:
Ludwig Benfer - Lukas Bennhold, Jens Wagener, Maximilian Roth - Niklas Müller, Tobias Ermert, Wladi Andreev, Tim Eckhardt - Marc Müller, Nils Bohner, Leon Causemann

Eingewechselt:
Jannik Jendryschik, Emre Dursun, Marius Dietrich, Ben Mayer-Ullmann

Tore:
0:1 Marc Müller, 0:2 Leon Causemann, 0:3 Marc Müller, 0:4 Leon Causemann, 0:5 Leon Causemann, 0:6 Tim Eckhardt, 1:6, 2:6

In Dotzlar konnten wir eine überzeugende Leistung bieten und gewannen mit 6:2. In der (gesamten) Begegnung wurde das umgesetzt, was vom Trainerteam vorgegeben wurde - hellwach sein, direkt am Mann sein, Gegner bei Ballannahme stören, Spiel über die Außen, Ball laufen lassen, einfach spielen, Torabschluss suchen und den unbedingten Willen zum Sieg haben. In der ersten Hälfte geriet man aufgrund eines sehr starken Abwehrverhaltens nie ernsthaft in Bedrängnis und vorne ergaben sich einige herausgespielte Chancen. Zur Halbzeit führten wir verdient mit 2:0. Da es unserer Mannschaft gelang, auch im zweiten Durchgang nicht nachzulassen und eine geschlossene Teamleistung mit ansehnlichem Kombinationsspiel zu zeigen, konnten wir den ersten Dreier auf fremden Platz einfahren. Vor allem die Abschlussschwäche aus dem letzten Spiel konnte verbessert werden. Erwähnenswert ist zudem, dass bei den eingesetzten Spielern kein Ausfall zu verzeichnen war. Alle 15 Spieler zeigen eine gute Leistung. So kann es gerne weitergehen. Nicht ganz so toll waren die letzten 5-10 Minuten. Gerade im vorher so starken Abwehrverhalten schlichen sich Fehler ein und man kassierte noch 2 Gegentore. Vor uns liegt nun die Partie gegen die JSG Untere Lahn. Gegen eine der besten Mannschaften in der Klasse dürfen wir uns solche Unachtsamkeiten nicht leisten, sonst gibt es nichts zu holen.

Spielbericht: Sven Rothenpieler

 

2. Spieltag   C-Junioren - TuS Erndtebrück 2:0 (2:0)

Aufstellung:
Ludwig Benfer - Lukas Bennhold, Jens Wagener, Maximilian Roth - Ben Mayer-Ullmann, Niklas Müller, Jannik Jendryschik, Tobias Ermert, Wladi Andreev - Nils Bohner, Leon Causemann

Eingewechselt wurden:
Janik Haßler, Niklas Hammer, Emre Dursun, Marius Dietrich

Tore: 1:0 Leon Causemann, 2:0 Ben Mayer-Ullmann

Beim ersten Heimspiel auf unserem neuen Grün in Feudingen zeigten wir eine gute Leistung. Von Beginn an waren wir spielbestimmend und schnürten den Gegner in deren Hälfte ein. Beherztes Zweikampfverhalten und teilweise sehr schönes Kombinationsspiel waren die Hauptgründe für zahlreiche Chancen. Zwei davon konnten durch Leon Causemann und Ben Mayer-Ullmann genutzt werden. In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild - Spiel auf ein Tor. Über unsere eklatante Abschlussschwäche soll eigentlich kein Wort verloren werden, da sonst der positive Gesamteindruck verloren geht. Nur soviel... wir werden und müssen am Torabschluss hart arbeiten und es bis zum Umfallen üben. 4 Punkte aus zwei Spielen ist ok, sollte aber kein Grund zum Entspannen sein. Die schweren Gegner kommen noch, dass muss jedem Spieler bewusst sein.

Spielbericht: Sven Rothenpieler


1. Spieltag   JSG Littfetal - C-Junioren 3:3 (2:0)

Aufstellung:
Nadeem Tabasam - Lukas Bennhold - Jens Wagener, Marc Müller, Tobias Ermert - Niklas Müller, Jannik Jendryschik, Wladi Andreev, Tim Eckhardt - Nils Bohner, Janik Haßler

Eingewechselt:
Mark Schneider, Max Roth, Kevin Frank

Tore:
1:0, 2:0, 2:1 Marc Müller, 2:2 Marc Müller, 3:2, 3:3 Kevin Frank

Nach guter Anfangsphase geriet man durch eine Unachtsamkeit in der Abwehr mit 0:1 in Rückstand. Dieser Gegentreffer führte zu einer enormen Verunsicherung im gesamten Team. Zweikämpfe wurden nicht mehr angenommen und das fußballerische Element fehlte. Das 0:2 aus unserer Sicht fiel dann auch zwangsweise, weil man wieder einmal zu spät an den Gegenspielern war. In der zweiten Halbzeit dann ein verändertes Bild. Unsere Jungs waren viel präsenter und zweikampfstärker. Dennoch konnte lange Zeit keine Torchance erarbeitet werden. Erst mit einer Einzelaktion durch Marc Müller gelang der Anschlusstreffer. Kurze Zeit später war es erneut Marc Müller, der nach einem Eckball verwandeln konnte. Danach konnten wir den Gegner stark unter Druck setzen. Leider bekam unser Torhüter eine berechtigte Rote Karte wegen Notbremse. Eine Schuldzuweisung an Nadeem ist hier völlig fehl am Platze, waren doch drei (!) katastrophale Querschläger vorausgegangen. Zu allem Überfluss kassierten wir auch noch kurz vor Schluss das 3:2. Aber aufgrund des unbedingten Willens der Mannschaft konnte durch einen Treffer von Kevin Frank der Punktgewinn in letzter Minute gesichert werden. Ärgerlich war, dass wir ein weiteres Tor in der Nachspielzeit nicht anerkannt bekommen haben, obwohl der Ball mit vollem Umfang die Torlinie überschritten hatte. Es wäre aber vielleicht auch des Guten zu viel gewesen.

Spielbericht: Sven Rothenpieler