News Spielberichte1. Mannschaft2. Mannschaft3. MannschaftDamenJunioren Verein Mannschaften Schiedsrichter Termine Bilder Partner Links Impressum
5. Spieltag - SV Feudingen II
24.09.2007
 FC Benfe II - SV Feudingen II     2 : 4 (1 :2)

Gegen die Reserve aus der Benfe galt es, den zweiten Saisonsieg einzufahren. Das Spiel auf dem Sandplatz des FC Benfe war dann alles andere als hochkarätig - man merkte beiden Teams an, dass sie mit dem bisherigen Saisonverlauf nicht zufrieden sein konnten und die letzte Sicherheit in den Aktionen fehlte. Nach schöner Vorarbeit von Björn Mengel gelang dann Sebastian Greb der Führungstreffer zum 1:0. Im Anschluss gab es noch einige Chancen für unsere Mannschaft, das nächste Tor fiel jedoch auf der Gegenseite, als ein Schuss aus 16 Metern aus dem Gewühl den Weg ins Tor fand. Noch vor der Halbzeit erhöhte dann Björn Mengel auf 2:1. Im zweiten Abschnitt hatten wir die Gastgeber zunächst klar im Griff und konnten dann durch 2 Tore von Kapitän Eckhard Kuly deutlich in Führung gehen. Wieder blieben viele Chancen ungenutzt und plötzlich kam Benfe besser ins Spiel. Binnen weniger Minuten kassierten wir das 4:2 und eine Gelb-Rote Karte für Dustin Völkel, konnten dieses Ergebnis dann aber über die Zeit retten.

Fazit: Normalerweise muss man ein solches Spiel 8:2 gewinnen - aber Tore schiessen macht uns irgendwie keinen Spass :-)

Aufstellung: Matthias Jana - Kevin Völkel, Sebastian Greb, Jan Saßmannshausen, Dustin Völkel - Eckhard Kuly, Michael Autschbach, Jens Mengel, Matthias Kuhli - Marcel Koppelmann, Björn Mengel

Eingewechselt: Sven Rothenpieler, Manuel Mengel

FC Laasphe - B-Jugend
23.09.2007
 FC Laasphe - B     1 : 4 (1 :3)

FC Laasphe - JSG Banfe Hesselbach Feudingen 1 - 4 Toschützen: 1x Besnik Veseli , 1x Oliver Trimbos . 1x Oliver Greb , 1x Moritz Unterderweide Das Langersehnte Derby begann sehr offensiv aus der Sicht des Gastteams. Das Team von Uwe Unterderweide, Lothar Göbel und Uwe Wege spielte sich viele gute Torchancen heraus, die leider ungenutzt blieben. Wie aus dem Nichts schossen die Laaspher das 1-0 und gingen damit überraschend in Führung. Doch die JSG ließ das unbeeindruckt und sie spielten weiter schönen Offensivfußball. Der Ausgleich folgte dann durch Besnik Veseli, der den Ball nach Pass von Oliver Trimbos am gegnerischen Torwart vorbei schieben konnte. Vom FC Laasphe waren keine Torchancen zu notieren und so spielte die JSG B H F weiter nach vorne. Oliver Trimbos verwandelte einen Eckball direkt ins Tor, jedoch unter mithilfe des Keepers des FC Laasphe, der bei diesem Treffer nicht gut aussah. 2-1 für die Gäste. Wenige Minuten später bediente Oliver Trimbos mit einer Flanke Oliver Greb der völlig frei vor dem Tor auftauchte und zum 3-1 einschob. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Kabine. Die zweite Halbzeit begann etwas ruhiger als die Erste und so kamen nur wenige Torchancen zustande. Es folgte eine rote Karte an einen Laaspher Spieler, der mit der Entscheidung des Schiedsrichters nicht einverstanden war und sich lautstark beschwerte. Moritz Underderweide markierte dann das 4-1, nach Pass von Oliver Trimbos. Zwar hatte die JSG Banfe Hesselbach Feudingen noch einige Tormöglichkeiten, die aber nicht verwertet werden konnten und so blieb es beim verdienten 4-1 Auswärtssieg der JSG. Eingesetzte Spieler: Adrian Schönwald, Timo Scheuer, Mergim Veseli, Lucian Devder, Alexander Wunderlich, Kevin Cronau, Daniel Göbel, Moritz Unterderweide, Oliver Trimbos, Oliver Greb(C), Besnik Veseli, Florian Hofius, Alexander Mauer, Christian Smuda (Text: Besnik Veseli)

Spiele der A1
23.09.2007
 

JSG Banfe-Hesselbach-Feudingen 1 gegen SV Eckmannshausen
und
JSG Banfe-Hesselbach-Feudingen 1 gegen TuS Deuz 2
JSG Banfe-Hesselbach Feudingen A Jugend 1 gegen SV Eckmannshausen

Am Letzten Sonntag hieß es für unsere A-Junioren gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenersten aus Eckmannshausen zu punkten, um doch noch ganz oben mitspielen zu können. Da das jeweils letzte Spiel sowohl für die A2 als auch für die A1 sehr positiv ausging, konnte man mit viel Zuversicht in die Partie gehen, jedoch hatte man auch sehr viel Respekt, da das Team aus Eckmannshausen immerhin 6:1 gegen den SV Schameder gewonnen hatte, gegen den wir wie bekannt leider eine Klatsche hinnehmen mussten.
Vom Vortag war uns bekannt das Schameder ein weiteres Spiel verloren hatte, und auch aus diesem Grund beflügelt, spielten wir von Anfang an mit Druck nach vorne und Eckmannshausen brauchte einige Zeit um sich zu sortieren. Als sie dies nun schafften, verflachte das ganze Spiel und keiner konnte die Überhand gewinnen. Bis wir einen vielversprechenden Freistoß aus dem Halbfeld bekamen, der jedoch schnell von den Gegnern abgefangen werden konnte, in einen Gegenangriff überging und mit einem schönen Kontertor abgeschlossen wurde.
Zum Glück ließen wir uns dadurch nicht beeindrucken und machten bereits einige Minuten danach einen schnellen Angriff nach vorn, aus dem sich ein Eckball ergab. Diesen konnte Friedrich Dörr nach schöner Hereingabe von Steven Herdegen mit voller Kopfballwucht im Netz versenken. Wiederum einige Minuten später bekamen wir eine weitere Ecke. Den sehr lang geschlagenen Ball konnte Sascha Schwarz gerade noch verarbeiten und spielte ihn an das lange Eck, wo Beni Pfeiffer für den Einschuss bereit stand.
Nach dem 2:1 Führungstreffer spielte sich die Begegnung überwiegend im Mittelfeld ab, und so konnten wir mit einer knappen Führung etwas beruhigter als die Gäste in die Halbzeitpause gehen.
Nach dem Wiederanpfiff merkte man, das Eckmannshausen ganz und gar nicht zufrieden mit dem Ergebnis war, sie fingen an mehr und mehr Druck aufzubauen, wobei wir das ein oder andere mal Glück hatten das die Angriffe entweder nicht gefährlich genug zu Ende gebracht wurden, oder unsere Abwehr gut genug stand um die vielzähligen Chancen abzuwehren.
Wie aus dem Nichts konnten wir dagegen kontern und bekamen den Ball auf der rehcten Seite im Mittelfeld, Steven Herdegen setzte zum Sprint an, und Sascha Schwarz schickte ihn frontal nach vorne, so dass Steven den Ball aus ca. 14 Metern ins linke Eck schieben konnte.
Eckmannshausen versuchte zwar immer noch durch Kampf das Spiel irgendwie zu drehen, doch unsere gesamte Mannschaft hat gut mitgespielt so das wir die Führung mit Ruhe und Übersicht bis zum Schluss halten konnten.

Fazit: Eckmannshausen hatte eine kleine Favoriten-Position, von der wir uns jedoch nicht einschüchtern ließen. Das Spiel wurde clever aufgebaut und die Gegenangriffe meistens mit Übersicht ungefährlich gemacht, zwar hatten die Gegner einige Chancen, aber alles in allem hat die JSG verdient gewonnen.
Nun haben wir am kommenden Freitag das nächste Spiel, bei dem wir falls wir Erfolg haben Punktgleich mit dem Tabellenersten ziehen können.
Aufstellung:

Tor: Sebastian Pickelein
Abwehr: Friedrich Dörr, Pascal Hassler, Pierre Schneider , Viktor Frisorger
Mittelfeld: Sebastian Schirmer, Jan Claudi , Steven Herdegen , Sascha Schwarz
Sturm: Kevin Kringe , Benjamin Pfeiffer

Ersatzspieler: Torben Lenz( ab 78. Min. für S.Herdegen), Alexander Mengel( ab 83 Min. für S. Schwarz), Tobias Hof

Bericht: Sascha Schwarz


JSG Banfe-Hesselbach-Feudingen A Jugend 1 gegen TuS Deuz 2
Mit etwas Glück konnten wir das Spiel in der 87. Minute durch Benjamin Pfeiffer für uns entscheiden, und sind dadurch punktgleich mit dem Tabellenersten.

Nähere Informationen folgen.
Aufstellung:
Tor: Sebastian Pickelein (1. HZ) , Tobias Hof (2.HZ)
Abwehr: Friedrich Dörr, Torben Lenz, Viktor Frisorger, Torben Claudi
Mittelfeld: Sascha Schwarz, Jan Claudi, Pierre Schneider ( ab 36 Min. Albert Veseli)
Sturm: Benjamin Pfeiffer, Dennis Autschbach, Kevin Kringe ( ab 45 Min. Dennis Jung)

Bericht: Sascha Schwarz

B-Jugend - JSG Eisenstein
21.09.2007
 B - JSG Eisenstein     5 : 0 (1 :0)

JSG Banfe Hesselbach Feudingen - JSG Eisenstein 5 : 0 Tore: 3x Besnik Veseli 1x Moritz Unterderweide 1x Timo Scheuer Schiedsrichter : Ali Hoteit Die JSG B H F fand zunächst nicht ins Spiel. Viele, gut herausgespielte Chancen wurden leichtfertig vergeben. Die Gäste versuchten mit ihren Mitteln dagegen zu halten. Das gute und schöne Spiel wurde vernachlässigt und es herrschte Anfangs ein schlechtes Spielniveau. Doch 10 min vor dem Ende der ersten Halbzeit konnte Besnik Veseli einen Freistoß von Oliver Greb zur überfälligen 1-0 Führung verwerten. Die JSG aus Eisenstein hatte bis dato noch keine nennenswerte Aktion. Mit 1-0 ging es dann in die Kabine. Nach der Pause legte die JSG Banfe Hesselbach Feudingen zu und das Spiel wurde besser als im ersten Durchgang. Es waren nun gute Kombinationen der Mannschaft zu sehen. Moritz Unterderweide konnte dann das 2-0 erzielen. Wieder war Oliver Greb mit einem schönen Pass beteiligt. Die JSG Eisenstein gab zu dem Zeitpunkt völlig auf und so war es nur noch ein Spiel auf ein Tor. So folgte schließlich auch das 3-0 durch Besnik Veseli, der einen Pass von Oliver Greb versenken konnte. Alexander Wunderlich und Kevin Cronau scheiterten nur knapp am Torwart der Gäste, der nun keine Minute mehr hatte um sich auszuruhen. Kurze Zeit später folgte dann das 4-0 und wieder hieß der Torschütze Besnik Veseli. Der Treffer ist durch einen groben Schnitzer der Eisensteiner Hintermannschaft zustande gekommen. Die Gäste versuchten sich nun mit gesteigerter Aggressivtät zu behelfen, was zu einigen groben Fouls führte. Davon unbeeindruckt gelang Timo Scheuer mit Leichtigkeit das fünfte und letzte Tor für die JSG Banfe Hesselbach Feudingen. Ein Schuss von Besnik Veseli, nach Pass von Timo Scheuer, scheiterte zudem noch an der Latte und so blieb es beim verdienten 5-0 Sieg der JSG Banfe Hesselbach Feudingen, der durchaus noch höher hätte ausfallen können. Alexander Wunderlich und Besnik Veseli sahen die Gelbe Karte. Eingesetzte Spieler: Adrian Schönwald, Timo Scheuer, Mergim Veseli, Lucian Devder, Daniel Göbel, Kevin Cronau, Oliver Greb(C), Moritz Unterderweide, Besnik Veseli, Florian Hofius, Alessandro Porchedda, Tim Roth, Alexander Mauer Vielen Dank nochmals an die C Jugend Spieler der JSG Banfe Hesselbach Feudingen die uns zur Verfügung standen. (Florian Hofius, Alexander Mauer, Alessandro Porcedda) (Text: Besnik Veseli)

6. Spieltag - SV Feudingen I
18.09.2007
 SV Feudingen - SF Birkelbach II     3 : 1 (1 :0)

Mit rund einstündiger Verspätung wurde das Derby am Sonntag gegen die Reserve der Birkelbacher angepfiffen, da beim Spiel unserer Zweiten kein Schiedsrichter angereist war. Alle Spannung und Konzentration waren daher erst mal dahin, was durchaus verständlich ist. Dementsprechend schläfrig verlief auch der Beginn der Partie. Nach gut einer Viertelstunde wurde unser Spiel etwas besser und wir konnten immer wieder für Gefahr vor dem Birkelbacher Tor sorgen. Folgerichtig fiel dann auch die Führung durch Markus Wied, der mit einer sehr guten Kombination über unsere linke Seite freigespielt wurde. Die Gäste operierten größtenteils mit langen Bällen auf Thomas Radomski, was uns in der ein oder anderen Situation vor größere Probleme stellte als eigentlich nötig. So hatte Birkelbach in der ersten Hälfte ebenfalls zwei gute Möglichkeiten, die sie allerdings nicht nutzen konnten. So ging es mit einer, trotz allem, verdienten Führung in die Kabine. Die zweite Halbzeit verlief dann ähnlich der ersten. Den Beginn verschliefen wir völlig. Nach gut 10 Minuten berappelten wir uns wieder und nach einem wiederum sehr guten Spielzug hatte Markus Wied keine Schwierigkeiten aus kurzer Distanz die 2:0 Führung zu erzielen. Doch anstatt nun weiter nach vorne zu spielen, passten wir uns dem Tempo des Gegners wieder an. Die Quittung ließ nicht lange auf sich warten. Ein verlorenes Kopfballduell im Strafraum war der Ausgangspunkt zum Anschlusstreffer, den Thomas Radomski mit einem sehenswerten Seitfallzieher erzielen konnte. Jetzt war unser Spiel völlig aus den Fugen geraten. Birkelbach hatte allerdings nicht die Möglichkeiten dieses auszunutzen und als Michael Kleins scharfe Hereingabe kurz vor Schluss unhaltbar von einem Birkelbacher Akteur abgefälscht wurde, war das Spiel zu unseren Gunsten entschieden.

Fazit: Die 3 Punkte sind verdient und enorm wichtig, da in den nächsten Wochen so einige Kracher auf uns warten werden. Trotzdem ist es unverständlich, wie schwer wir uns getan haben und immer wieder durch Unkonzentriertheiten den Gast zurück ins Spiel gebracht haben. Unsere läuferische Überlegenheit haben wir in den letzten 2 Spielen viel zu wenig ausgenutzt, da zu oft nur Dienst nach Vorschrift geschoben wurde.

Aufstellung: Tobias Kuhli, Nils Reh, Jens Althaus, Jan Hofmann (→ Beni Pfeiffer), Willi Folenweider, Jörg Althaus, Markus Wied, Michael Klein, Björn Reh, Sascha Schwarz (→ Patrick Hassler), Marco Schiavone

im Kader: Friedrich Dörr, Matthias Jana

Bericht: Jörg Althaus

4. Spieltag - SV Feudingen II
17.09.2007
 SV Feudingen II - TuS Diedenshausen     1 : 5 (1 :3)

Zum zweiten Heimspiel der Saison kam die zweite Spitzenmannschaft der Liga - der bislang verlustpunktfreie Absteiger aus Diedenshausen um Spielertrainer Björn Kleinwächter. Doch das Spiel sollte anders beginnen als erwartet: Mit unserem ersten Angriff brachte uns Thomas Pfeiffer nach schönem Zuspiel von Ecky Kuly schnell in Führung. Diese Führung konnten wir bis 10 Minuten vor der Pause verteidigen, dann ging alles jedoch sehr schnell. Innerhalb weniger Minuten erzielte Diedenshausen 3 Tore - 2 davon eben durch Kleinwächter. Nach der Halbzeit kamen wir zwar etwas besser ins Spiel, der Anschlusstreffer wollte jedoch nicht mehr fallen. So zog der Gast auf 5:1 davon.

Fazit: Am Ende sicherlich 1-2 Tore zu hoch, aber unsere Fehler werden einfach immer eiskalt bestraft. Diedenshausen wird wohl bis zum Schluss um den Aufstieg mitspielen. Für uns gilt es nun, gegen Gegner unserer Kragenweite zu punkten.

Aufstellung: Jarno Schmidt - Kevin Völkel, Matthias Kuhli, Dustin Völkel, Jan Saßmannshausen - Andreas Onken, Jens Mengel, Eckhard Kuly, Marcel Koppelmann, Manuel Mengel - Thomas Pfeiffer

eingewechselt: Sebastian Meister, Michael Autschbach, Sven Rothenpieler

im Kader: Oliver Dörr

A2 - Deuz
14.09.2007
 

Bericht online (aus dem Gästebuch übernommen)
Was für ein grandioser Sieg heute der A2 über die Deuzer.Wir legten von Anfang an los wie die Feuerwehr. Prompt folgte dann auch das 1:0 für uns durch Krystian Zolenski. Eine kleine Unaufmerksamkeit reichte den Deuzern um das 1:1 zu erzielen, doch davon ließen wir uns nicht beeindrucken und nachdem einer von uns im Strafraum umgetreten worden ist, verwandelte Dennis Jöhnk per Elfmeter zum 2:1. Damit waren wir wieder vorne! Danach verflachte die Partie ein bisschen und wir hatten das Glück,dass wir uns kein Gegentor gefangen haben. Wie aus dem Nichts machte dann Jan Claudi nach einer schönen Kombination das 3:1.Damit konnten wir erstmal beruhigt in die Halbzeitpause gehen. Nach der Pause brauchten wir erstmal eine Chance der Deuzer um wieder wach zu werden, doch Glück für uns,dass der Ball übers Tor ging. Nach den anfänglichen Schwierigkeiten kamen wir immer besser ins Spiel und hatten sehr gute Tormöglichkeiten. So kam es, dass der Spieler Krystian Zolenski einen Fehler in der Abwehr des Gegners ausnutzte und locker zum 4:1 einschob. Nach einiger Zeit hatten wir ein Übergewicht im Mittelfeld und konterten die Deuzer ganz kalt aus. Dennis Jöhnk war es der mit einem satten Linksschuß das 5:1 für uns markierte. Danach wurde es ein unfaires Spiel aus Deuzer seite. Wir ließen uns aber nicht beeindrucken und spielten weiter forsch nach vorne. Albert Veseli gelang dann ein Schuß aus 35 Metern zum 6:1.Den Schlußpunkt setzte dann Jan Claudi.Fabian Unterderweide traf nach schönen Kombinationen leider nur die Latte, doch Jan Claudi staubte ab und der Kantersieg und damit das verbundene Endergebniss war perfekt. Pierre Schneider und Albert Veseli sahen dazu noch die gelbe Karte.

1:0 Krystian Zolenski
2:1 Dennis Jöhnk (11m)
3:1 Jan Claudi
4:1 Krystian Zolenski
5:1 Dennis Jöhnk
6:1 Albert Veseli
7:1 Jan Claudi

A2: Sebastian P.,Sebastian S.,Sven O.,Albert V.,Torben L.,Dennis Ju.,Jan C.,Pierre S.,Krystian Z.,Dennis Jö.,Patrick S.,Sebastian K.,Fabian Udw.


Bericht:Albert

5. Spieltag - SV Feudingen I
11.09.2007
 SV Dreis-Tiefenbach - SV Feudingen I     2 : 0 (0 :0)

Zum noch punktlosen Bezirksligaabsteiger aus Dreis-Tiefenbach ging es am vergangenen Sonntag. Natürlich war das Ziel mit 3 Punkten wieder nach Hause zu fahren, da man sich mit einem Sieg etwas hätte absetzen können. Das dies allerdings kein Selbstläufer werden würde war uns vorher bewusst. Und so verlief auch die erste Halbzeit. Drei-Tiefenbach war enorm spielstark und dies nutzten sie besonders in der ersten Viertelstunde aus, als wir noch etwas unsortiert waren und dadurch immer wieder gefährliche Situationen entstanden, aus denen die Siegerländer aber kein Kapital schlagen konnten. Danach fingen wir uns etwas und konnten unsererseits immer wieder über unsere Außen schnelle Angriffe vortragen. Doch wie in den vergangenen Wochen fehlte in der Mitte der Abnehmer oder die Flanken waren einfach zu ungenau. So ging es mit einem dem Spiel entsprechenden 0:0 in die Pause, in der wir uns vornahmen einen Gang höher zu schalten. Doch aller guten Vorsätze zum Trotz, machten wir genau dies nicht. Vielmehr drehte Dreis-Tiefenbach nun auf und ließ uns hinter ihnen hinterherlaufen. In der 60. Minute war es dann soweit. Nach einem langen Ball auf die linke Seite wurde der heimische Akteur nicht energisch genug gestört und im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht. Den fälligen Elfmeter verwandelte Olaf Boller sicher zur mittlerweile verdienten Führung. Nach dem Rückstand rappelten wir uns wieder etwas auf, ohne allerdings zwingend zu sein. Zwar gab es vor allen Dingen nach Standardsituationen immer wieder gute Kopfballchancen, doch der letzte Wille, das Tor unbedingt erzielen zu wollen, war dabei nicht erkennbar. Mit fortlaufender Spieldauer wurden wir dann immer hektischer und damit auch immer unsortierter. Dies nutzen die Siegerländer knapp 10 Minuten vor Schluss zum entscheidenden 2:0.

Fazit: Fußballerisch wird es nur wenige Mannschaften in der Kreisliga geben, die mit Dreis-Tiefenbach mithalten können. Dafür haben sie einfach zu viele Gute Fußballer in ihren Reihen, die zugegebenermaßen nicht mehr die Jüngsten sind. Und genau da wäre unsere Chance gewesen. Wir waren immer dann gefährlich, wenn wir die Siegerländer ins Laufen gebracht haben. Dies ist jedoch viel zu selten passiert, da wir selber zu wenig Bewegung in unserem Spiel hatten und alle Dynamik, die uns sonst auszeichnet, an diesem Tag wohl auf der Siegquelle vergessen haben.

Aufstellung: Tobias Kuhli, Nils Reh, Jens Althaus (→ Patrick Hassler), Benni Pfeiffer (→ Thomas Pfeiffer), Willi Folenweider, Jörg Althaus, Billi Rothenpieler (→ Sammy Sonneborn), Torsten Knoche, Björn Reh, Sascha Schwarz, Michael Klein

im Kader: Matthias Jana

Bericht: Jörg Althaus

3. Spieltag - SV Feudingen II
11.09.2007
 Aue III - SV Feudingen II     0 : 0 (0 :0)

Nachdem wir uns in der vergangenen Woche gegen die als Meisterkandidat gehandelte Zweite aus Aue achtbar aus der Affäre zogen, galt es nun, die Dritte des Vereins zu schlagen. Im Vergleich zur Vorwoche schien die Mannschaft auch nahezu wieder vollständig zu sein, so dass man frohen Mutes ans Werk ging. Nachdem die ersten Minuten ein wenig verschlafen wurden, kamen wir immer besser ins Spiel und hatten auch einige gefährliche Aktionen, ohne jedoch wirklich zwingend vor dem Tor zu agieren. Aue kam immer wieder gefährlich durch die Mitte, scheiterte aber dann ebenfalls im Abschluss. Selbst einen berechtigten Elfmeter konnten sie nicht verwerten - Jarno Schmidt "guckte" den Ball am Winkel vorbei... In der zweiten Halbzeit dann zunächst ein ähnliches Bild - Feudingen optisch leicht überlegen, ohne gefährlich zu werden... Bis, ja bis Aue in der 50. Minute nach einem üblen Abwehrschnitzer den Führungstreffer erzielen konnte. Anschließend versuchten wir mit aller Gewalt den Ausgleich zu erzielen, kamen auch durch Björn Mengel zu einer 100%igen sowie einigen Freistössen in Tornähe - aber der Kasten war wie verriegelt. Auf der Gegenseite kam dann, was kommen musste - wieder ein Bock in der Abwehr, wieder drin... Noch ca. 10 Minuten waren ab da zu spielen und ein Rest Hoffnung steckte in uns - aber der Ball wollte nicht mehr reingehen, sondern sprang selbst vom Innenpfosten wieder aus dem Gehäuse. Quasi mit dem Abpfiff dann noch das 3:0 für den Gastgeber - erneut nach einem individuellen Fehler...

Fazit: Ein unerwarteter Punktverlust gegen einen Gegner, der stärker war, als es nach den vorherigen Spielen den Anschein hatte. Dazu noch die mit Abstand schwächste Saisonleistung unserer Mannschaft. Es gilt nun, weiter zu arbeiten, die positiven Eindrücke der jungen Saison zurückzuholen und auf keinen Fall gegenseitige Schuldzuweisungen aufkommen zu lassen...

Aufstellung: Jarno Schmidt - Kevin Völkel, Dustin Völkel, Matthias Kuhli, Jan Saßmannshausen - Michael Autschbach, Marcel Koppelmann, Eckhard Kuly, Sebastian Meister - Björn Mengel, Jens Mengel

Eingewechselt: Manuel Mengel, Sven Rothenpieler, Eugen Frisorger

Im Kader: Oliver Dörr

4. Spieltag - SV Feudingen I
07.09.2007
 SV Feudingen I - Germania Salchendorf     0 : 3 (0 :1)

Bereits Freitags spielten wir gegen die Reserve aus Salchendorf. Mit dem Wissen, dass die Gäste in der Vorwoche 6:0 beim VFB Banfe gewinnen konnten, gingen wir mit größtem Respekt in die Partie.
Die erste Chance des Spiels hatten wir bereits nach einer Minute, als Björn Reh freistehend aus 16 Metern scheiterte. Direkt im Gegenzug bekam Salchendorf einen Eckball zugesprochen, der kurz ausgeführt wurde und per Direktabnahme zum 0:1 abgeschlossen wurde. Nach der Führung für die Siegerländer benötigten wir rund eine Viertelstunde um wieder zurück ins Spiel zu kommen. Einige Male konnte sich Björn Reh über rechts durchsetzen, seine Flanken fanden aber in der Mitte keinen Abnehmer. So ging es mit 0:1 in die Pause.
Nach der Halbzeit versuchten wir dann alles, den Ausgleich zu erzielen. Doch unsere Bemühungen waren zum Grossteil kopflos, da wir zu oft mit hohen Bällen agierten, die leichte Beute der Großgewachsenen Salchendorfer Verteidiger wurden. Die Gäste waren in Halbzeit 2 das weitaus gefährlichere Team. Über schnell Vorgetragene Konter konnten sie sich sehr gute Möglichkeiten erspielen, von denen sie dann auch 2 nutzen konnten. So endete das Spiel leistungsgerecht mit 3:0 für die Reserve aus Salchendorf.

Fazit: Wir haben zwar alles versucht, doch fehlten an diesem Tag einfach die Mittel und zum Teil auch die Durchsetzungskraft gegen körperlich überlegene Gäste. Daher muss man auch schon mal ein fairer Verlierer sein und eingestehen, dass Salchendorf einfach die bessere Mannschaft war.

Aufstellung: Matthias Jana, Nils Reh, Jens Althaus, Benny Pfeiffer, Willi Folenweider, Jörg Althaus, Billi Rothenpieler (→ Patrick Hassler), Torsten Knoche, Björn Reh, Sascha Schwarz, Marco Schiavone
im Kader: Sammy Sonneborn, Kevin Völkel

Bericht: Jörg Althaus

Seiten
1 2 3 4 5 6 7